Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt schriftlich per E-Mail oder Post und ist damit verbindlich und kostenpflichtig. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Zahlung des Honorars und Anmeldebestätigung:

Mit der Anmeldung für einen Kurs / Seminar / Workshop wird das Honorar fällig. Bitte überweisen Sie diese innerhalb von 7 Tagen

unter Angabe von Name, Kurs / Seminar / Workshop und Datum auf folgendes Konto:

Margarete Herrig

IBAN DE65 2009 0500 0001 9672 90

BIC AUGBDE71NET

Netbank

Nach Eingang der Zahlung schicke ich Ihnen eine Anmeldebestätigung per Mail zu.

Das vereinbarte Honorar für eine Einzelsitzung ist entweder durch Barzahlung sofort nach Ende des vereinbarten Termins oder durch Überweisung auf das unten bezeichnete Konto sofort nach Rechnungsstellung zu begleichen. Bei einer telefonischen Begleitung ist dieses vor dem vereinbarten Telefontermin zu überweisen. In Absprache mit dem Klienten und nach dessen Bedarf werden jederzeit Inhalt, Länge, zeitliche Abstände sowie die Fortsetzung der einzelnen Sitzungen vereinbart.

Prozess- /Beratungs- /Coaching-begleitende E-Mail- und Telefonanfragen des Klienten werden entsprechend des jeweiligen Zeitaufwandes der Beantwortung/des Telefonats honoriert. Einfache Terminabsprachen bleiben hiervon unberührt. Erfolgt eine Prozessbegleitung/Beratung/Coaching nicht in den Räumen von Frau Margarete Herrig, erhält diese eine PKW-Fahrkostenpauschale in Höhe von 0,40 Euro/km pro Sitzung bzw. An- und Abfahrt.

Bzgl. des Honorars besteht beiderseitige Schweigepflicht.

 

Rücktrittsbedingungen / Gebührenerstattung:

Kurs / Seminar / Workshop:

Eine Absage der Kurs-, Seminar- oder Workshopteilnahme ist bis 14 Tage vor Beginn bei voller Erstattung der Teilnahmegebühr möglich.

Bei einer Absage bis zu 7 Tage vor Kurs-, Seminar- oder Workshopbeginn entstehen Stornogebühren in Höhe von 25 % der Teilnahmegebühr. Der Restbetrag wird umgehend zurück überwiesen. Es besteht aber die Möglichkeit, eine/*/n Ersatzteilnehmer/*/in anzumelden. Für diese/*/n gelten die gleichen Bedingungen.

Bei einer späteren Absage (ab 7 Tage vor Beginn), Nicht-Erscheinen oder Abbruch des Kurses, Seminars oder Workshops besteht kein Anspruch auf Gebührenerstattung.

Wird der Kurs, das Seminar oder der Workshop durch die Kursleitung abgesagt, wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erstattet.

Folgende Stornogebühren fallen bei Absage einer Einzelsitzung an:

bis 36 Stunden vor dem Termin:     50 % der vereinbarten Honorarhöhe

Danach werden nicht abgesagte Termine in voller Höhe des vereinbarten Honorars in Rechnung gestellt.

Haftungsausschluss:

Die Kursleitung kann nicht für Ausgaben, Aufwendungen oder sonstige Schäden, die im Zusammenhang mit einer eventuellen Absage oder einem Abbruch der Veranstaltung entstehen, haftbar gemacht werden.

Verantwortung der Beteiligten:

Die Teilnahme an allen Angeboten erfolgt auf eigene Verantwortung. Jede(r) Teilnehmer/-in trägt während der Einzelsitzung, des Kurses, Seminars oder Workshops als auch während der Zeit zwischen den Sitzungen selbst die volle Verantwortung für das eigene geistig-seelische und körperliche Wohlergehen sowie für diesbezügliche entsprechende Mitteilungen. Für verursachte Schäden kommt er selbst auf.

Die Referentin ist weder Ärztin noch Psychotherapeutin noch Heilpraktikerin. Sie übt keine Heilkunde aus und macht weder Heilungsversprechen noch übernimmt sie die Garantie für das Erreichen Ihrer persönlichen Ziele. Sollten Beschwerden jedweder Art bislang im medizinischen Sinne noch nicht abgeklärt sein, wird eine solche Abklärung empfohlen. Sollte der Klient in ärztlicher, psychotherapeutischer oder sonstiger Behandlung sein, wird er um eine entsprechende Mitteilung gebeten.

Es werden keine Diagnosen erstellt und keine Medikamente verschrieben. Die in Anspruch genommenen Leistungen ersetzen keine ärztliche Behandlung. Sie sind als begleitende Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung in Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten und Ärzten zu sehen.

Durch die während der Kurse, Seminare oder Workshops erfahrene Entspannung können Körper, Seele und Geist von angesammelten Alltagsbelastungen, von Sorgen und Unsicherheiten loslassen. Dadurch kann eine neue, freie und stabile Basis für die Entwicklung, Aktivierung und Stärkung von Selbstheilungskräften entstehen.

Jede(r) Teilnehmer/in verpflichtet sich, den übrigen Teilnehmern/innen achtsam, wertschätzend und respektvoll zu begegnen und keinerlei private Informationen an Dritte weiterzugeben.

Schweigepflicht:

Frau Margarete Herrig unterliegt grundsätzlich der Schweigepflicht. Sie wird Informationen und sonstige Daten an Dritte nur nach schriftlicher Entbindung von dieser Schweigepflicht durch den Klienten weitergeben.

Ebenso werden im Rahmen von Supervisionen oder sonstiger fachbezogener Gespräche/Gremien Fallbeschreibungen nur in anonymisierter Form weitergegeben. Veröffentlichungen von Fallbeschreibungen bedürfen – auch in anonymisierter Form – grundsätzlich der ausdrücklichen Zustimmung des/der Betroffenen.

Zudem gelten die in dem gesonderten Formular zur Datenerfassung formulierten und unterzeichneten Vereinbarungen.