Klopfakupressur

Die Klopfakupressur basiert auf der Grundannahme eines Energiesystems im Körper, in dem die Lebensenergie im Idealfall frei fließt. Diese Annahme ist seit über 5000 Jahren die Basis für die Traditionelle Chinesische Medizin. Auch in westlichen Ländern wird dieser Aspekt zunehmend auch von der Schulmedizin akzeptiert, z.B. in der Akupunktur.

Wenn die Lebensenergie nicht frei fließen kann, z.B. durch nicht verarbeitete emotionale Erfahrungen der Vergangenheit, entstehen Blockaden, die sich u.U. in verselbständigten Glaubenssätzen (z.B. „diese schwere Stelle werde ich nie fehlerfrei spielen können“) äußern. Hierdurch wird der Energiefluss gestört, der Körper gerät unter Stress und die bereits erlebte Erfahrung scheinbar bestätigt.

Mithilfe einer standardisierten Klopftechnik auf den Energiebahnen des Körpers, den sogenannten Meridianen, wird die Störung des Energiesystems aufgelöst, sodass der Körper die Chance zu einem Selbstheilungsprozess bekommt.

2012 wurde die Klopfakupressur (früher: EFT) als evidenzbasierte Methode von der American Psychological Association (APA) als wissenschaftlich fundierte Therapiemethode anerkannt.

Wichtiger Hinweis!

Der Begriff „EFT“ ist in Europa seit 2017 markenrechtlich geschützt. Die von mir angewandte Methode der Klopfakupressur orientiert sich nicht an "Official EFT®" oder "Optimal EFT®" von Gary Craig, sondern basiert auf meinem Verständnis und meinen persönlichen Erfahrungen mit der Klopfakupressur.